Schnellsuche




Dethleffs Reisemobil als mobile Teststation im Ländle unterwegs26.04.2021

Dethleffs unterstützt Idee einer mobilen Corona-Schnellteststation

Dethleffs die unterstützt Idee einer mobilen Corona-Schnellteststation, die sich vor allem an ältere Mitmenschen im ländlichen Raum wendet – Initiator und Ideengeber ist Dr. Robert Stenz von der Kornhaus-Apotheke, der das Projekt gemeinsam mit Eventmanager Toni Stefanovski von Center-Parcs Allgäu und dem Isnyer Hersteller von Reisemobilen und Caravans ab kommender Woche umsetzen wird.

Nicht jeder ist so mobil, dass er einfach alleine zu einem Corona-Testcenter gelangen kann. Gerade ältere Menschen, die im Allgäuer Umland leben, sind aufgrund der fehlenden Infrastruktur oder einer eingeschränkten Mobilität oft auf die Hilfe anderer angewiesen. Damit aber auch diese sich zweimal pro Woche testen lassen können, ohne eine Mitfahrgelegenheit in die Stadt zu benötigen, kommt ab nächster Woche das Testzentrum einfach zu ihnen. Und zwar in Form eines Dethleffs Reisemobils, das der Isnyer Hersteller den Initiatoren kostenfrei zur Verfügung stellt. Die Idee dazu stammte vom Inhaber der Kornhaus-Apotheke. Dr. Robert Stenz und sein Team bieten bereits seit einiger Zeit in ihrer Apotheke in Leutkirch eine kostenlose Corona-Testmöglichkeit. Allerdings ist es gerade für Rentner und in der Mobilität eingeschränkte Personen nicht so einfach dorthin zu gelangen. Dr. Stenz wandte sich mit der Idee eines mobilen Testzentrums an Toni Stefanovski, der im Center Parcs Allgäu für Events zuständig ist. Dieser wiederum steht schon seit längerem aufgrund gemeinsamer Projekte und Vorhaben im direkten Austausch mit Dethleffs und hatte dann den Einfall, den Wohnmobil-Hersteller um ein geeignetes Fahrzeug zu bitten und stieß dort auf offene Ohren.

„Center Parcs und Dethleffs sind nicht nur beide im Allgäu ansässig, wir sind auch in derselben Branche tätig“, erklärt Dethleffs Unternehmenssprecher Robert Bielesch die enge Verbindung der Unternehmen. „Normalerweise sind wir
eher auf Urlaubsträume spezialisiert, doch wir finden diese Aktion prima. Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Deshalb unterstützen wir das Team im Kampf gegen die Pandemie sehr gerne mit einem unserer Fahrzeuge. Zudem ist gerade ein Reisemobil mit Möglichkeit zum Händewaschen, einer Sitzgruppe, Tisch und vielen Schränken und Schubladen natürlich perfekt für einen solchen Einsatz geeignet.“

Tourdaten des Testmobils

Das Reisemobil-Testcenter beginnt ab 26. April seinen Dienst. Erste Station ist Reichenhofen. Dort können sich die Bewohner montags und donnerstags jeweils von 13.30 bis 14.30 am Parkplatz vor dem Hans-Multscher-Haus kostenfrei einem Corona-Schnelltest unterziehen. Von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr steht das Testmobil dann in Gebrazhofen am Rathaus sowie von 16.30 bis 17.30 in Merazhofen auf dem Kirchplatz. Dienstags und freitags ist das Testmobil ebenfalls im Einsatz. Start ist wieder 13.30 Uhr. Dieses Mal in Herlazhofen an der Bushaltestelle des Dorfplatzes. Nächster Stopp ist um 15.00 Uhr die Allgäuer Genussmanufaktur in Urlau und die letzte Station ist um 16.30 der Rathausplatz in Friesenhofen. Auch hier steht das mobile Center jeweils eine Stunde bereit. Die Tests
werden von zwei eigens dafür geschulten Personen durchgeführt. Für die Wartenden stehen in der großen Heckgarage des Dethleffs Pulse sogar klappbare Stühle bereit.

Die mobile Testaktion ist erstmal auf drei Wochen angelegt. „Wir wollen sehen, wie das Testmobil angenommen wird und werden dann gegebenenfalls über eine Verlängerung nachdenken“, erklärt Toni Stefanovski. Weitere Informationen zur mobilen Testaktion und die genauen Termine gibt es unter www.kornhaus-apotheke.de.

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]