Schnellsuche




KNAUS TABBERT steigert Absatz um knapp 20 Prozent18.09.2015

CSD 2015: Deutliche Steigerungen bei den Reisemobilen, Kasten- und Wohnwagen im In- und AuslandDer Caravan Salon Düsseldorf (CSD), die weltweit größte und bedeutendste Branchenmesse für Freizeitfahrzeuge, ist vor wenigen Tagen zu Ende gegangen und hat mit insgesamt 202.000 Besuchern eine neue Bestmarke in der Geschichte der Messe aufgestellt. Auch die Knaus Tabbert GmbH, ein führender Hersteller von Caravans und Reisemobilen in Europa, verbuchte auf dem CSD 2015 einen neuen Rekord: Nie verkaufte das Unternehmen mit Sitz im niederbayerischen Jandelsbrunn mehr Fahrzeuge auf dieser Messe. In allen Fahrzeugsegmenten, sowohl bei den Reisemobilen, als auch den Kasten- und Wohnwagen, konnte der Konzern mit seinen vier Kernmarken KNAUS, TABBERT, WEINSBERG und T@B deutlich zulegen und den Rekordabsatz aus dem Vorjahr nochmals um knapp 20 Prozent steigern. Vor allem Fahrzeuge der Premium-Klasse, allen voran das neue Reisemobil-Flaggschiff KNAUS Sun i, sowie die kompakten Kastenwagen erfreuten sich großer Nachfrage bei den Kunden.

Voll auf Kurs
„Wir planen unseren Umsatz dieses Jahr von 297 Millionen Euro auf rund 350 Millionen Euro zu erhöhen und liegen aktuell voll auf Kurs. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass wir diese Steigerungsquote auch auf der für uns wichtigsten Messe in Düsseldorf verzeichnen konnten”, bilanziert Wolfgang Speck, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Knaus Tabbert GmbH. Konkret stieg die Anzahl verkaufter Reisemobile auf dem Caravan Salon im Vergleich zum Vorjahr um knapp 30%, das Wachstum im Segment der Caravans beläuft sich auf über 8%. „Diese Messe war ein tolles Erlebnis: wirtschaftlich wie emotional”, ergänzt Gerd Adamietzki, Geschäftsführer bei der Knaus Tabbert GmbH. „Neben den positiven Verkaufszahlen haben wir eine unglaublich große Dynamik und Verbundenheit sowohl mit unseren Händlern, als auch mit den Endkunden gespürt. Von daher blicken wir dem Start in die neue Saison voller Zuversicht entgegen.”

Premium-Caravans gefragt nie
Neben dem neuen Sun i, dem rund 100.000 Euro teuren, neuen Reisemobil-Aushängeschild der Marke KNAUS, standen vor allem die Premium-Caravans von TABBERT im Fokus der Besucher. „Die neuen Produkte sind im Markt und bei den Kunden angekommen“, so lautet das Fazit von Werner Vaterl, Geschäftsführer bei der Knaus Tabbert GmbH. „Wir waren von Anfang an vom Erfolg der Produkte überzeugt, denn nie hatten wir bei TABBERT ein runderes und kompletteres Portfolio und idealere Produktionsbedingungen als heute.“ Mit insgesamt fünf Baureihen zwischen 17.000 Euro und weit über 50.000 Euro wurde im letzten Jahr die NEXT GENERATION von TABBERT präsentiert.

Deutliche Steigerungen auch im Ausland
Nicht nur auf dem Caravan Salon in Düsseldorf konnte die Knaus Tabbert GmbH deutlich zulegen. Auch in Schweden und Italien wurden Rekordergebnisse erzielt. Die gerade zu Ende gegangene schwedische Caravan-Messe in Jönköping bescherte dem Hersteller ein Absatzplus von 22% im Vergleich zum bislang besten Messeauftritt im letzten Jahr, und auch das erste Wochenende auf dem Salone del Camper in Parma verspricht mit einem Plus von 147% ein neues Allzeithoch in Italien.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.knaustabbert.de.

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]