Schnellsuche




Auf dem Kolonnenweg zur Stasischleuse02.12.2015

Wandern auf geschichtsträchtigem WegWanderer erleben auf der Entdeckertour P4 einen Teil des Werra-Burgen-Steigs Hessen und bewegen sich auf naturbelassenen Pfaden. Der knapp 16 km lange Weg mit mittelschwerem Wanderniveau ist mit seiner grenznahen Streckenführung geschichtsträchtig und zugleich landschaftlich und botanisch reizvoll. Wo vor über 20 Jahren die innerdeutsche Grenze verlief, entwickelte sich das „Grüne Band“, ein Streifen quer durch das vereinigte Deutschland, der zur Heimat botanischer Raritäten wurde.

Der P4 ist ein Weg spektakulärer Ausblicke. Er bietet 625 Höhenmeter und gilt als eine der schönsten Touren Hessens. Das Gebiet ist Teil des Europäischen Schutzgebietsnetzes "Natura 2000" und ein wichtiges Bindeglied im Biotopverbund "Grünes Band". Sehenswürdigkeiten der Tour sind Wolfstisch, Pferdeloch, Salzfrau, Hörne und Silberklippe. Nahe beim Aussichtspunkt Schöne Aussicht besteht die Möglichkeit, in Richtung Bad Sooden-Allendorf auf einen ehemaligen Kolonnenweg abzubiegen und einen Abstecher zu einer im Jahr 1990 entdeckten Stasiröhre zu machen. Die Entdeckertour mit Grenzgeschichte ist auch beliebig kürzbar, sodass man während einem kleinen Wochenendspaziergang die schönsten Aussichtspunkte besuchen kann. Der P4 – „Hessische Schweiz“ startet auf dem Wanderparkplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Hitzelrode.

Die Navigation für Pkw lautet 37276 Meinhard-Hitzelrode, Dorfgemeinschaftshaus, oder 37276 Meinhard-Neuerode, Alter Steinbruch.

Viele weitere Wanderinfos finden Interessierte unter www.urlaub-werratal.de.

Campingplätze in Hessen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]